Gregor Borwig

wurde 1980 geboren und ist nach Stationen in London und Wien wieder von seiner Heimatstadt aus tätig. In seinen Bildern findet sich eine Spannung zwischen dem fotografischen Ideal, die Welt objektiv zu erfassen und der Möglichkeit der technischen Manipulation des Abgebildeten. Seine Bilder erscheinen nur auf den ersten Blick natürlich – ein weiterer enthüllt, dass die Landschaften idealisiert dargestellt werden, der Aufbau ist meist strikt formal und geometrisch. Die Leere in Borwigs Bildern hat unterschiedliche Funktionen – sie leitet den Blick auf das Wesentliche, kann aber auch durch die völlige Abwesenheit alles Menschlichen verstören, häufig ist sie Leitthema seiner Bilder. Seine Technik erinnert an die eines vormodernen Malers, der aus den uns umgebenden Gegenständen Allegorien macht. Dennoch entziehen sich Borwigs minimalistische Fotografien einer Interpration, es gibt keinen Schlüssel zum Verstehen des Bildes.

Auch die Zeit spielt, ebenso wie der leere Raum, eine wichtige Rolle in seinen Bildern. Borwig fängt nicht den einen Moment ein, sondern komponiert durch technische Manipulation eine Überlagerung von Momenten, die zu einem Bild werden und so eine Dekonstruktion unserer Wahrnehmung von Zeit darstellen. Das Fließen der Zeit wird eingefangen, indem die Bewegungen des Meeres oder der Wolken zu verwischten Pinselstrichen werden. Dadurch wird dem zweidimensionalen Medium der Fotografie eine dritte Dimension, die der Zeit, hinzugefügt.

 

End of Algebra – 2015

Gregor Borwig

106,83 x 150 cm
Lambda Print auf Dibond hinter Acryl
Edition von 40

» Preis anfragen
 
 
 
 

 

Mirrored – 2014

Gregor Borwig

40 x 40 cm
Lambda Print auf Dibond hinter Acryl
Edition von 40

» Preis anfragen
 
 
 
 

 

Hæygenschmøk – 2014

Gregor Borwig

40 x 40 cm
Lambda Print auf Dibond hinter Acryl
Edition von 40

» Preis anfragen
 
 
 
 

 

Court – 2014

Gregor Borwig

40 x 40 cm
Lambda Print auf Dibond hinter Acryl
Edition von 40

» Preis anfragen
 
 
 
 

 

Solipsism – 2015

Gregor Borwig

40 x 40 cm
Lambda Print auf Dibond hinter Acryl
Edition von 40

» Preis anfragen